#30 || SpVgg – FC Erzgebirge Aue 2:1

Ein Spiel, zu dem es aus meiner Sicht nicht zu viele Worte zu verlieren gibt.

Ausgangslage relativ klar: Aufstiegsaspirant gegen Mannschaft zwischen Gut und Böse. Zudem Heimspiel. Die klare Erwartungshaltung war also ein Sieg.

Und am Ende kam es auch so. Aue ging zwar durch einen glücklichen Freistoß aus dem Halbfeld mit 0:1 in Führung, aber mit einer konzentrierten Leistung konnte die Mannschaft das Spiel durch ein Außenrist Traumtor von Brosinski und einer Energieleistung von Azemi die Partie in die richtigen Bahnen lenken. Aue hat zu keiner Phase der Partie wirklich überzeugt und sich über weite Strecken damit begnügt mit 8-9 Feldspielern das eigene Tor zu verriegeln. Folglich war der Ausgang des Spiels in meinen Augen – trotz des knapp wirkenden Ergebnisses – hochverdient.

Mit diesen drei Punkten ist der Grundstein für die Schlussphase gelegt. Als nächstes steht für das Kleeblatt das eminent wichtige Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten aus Paderborn auf dem Programm. Wohl DAS Schlüsselspiel für den Ausgang der restlichen Saison. In diesem Sinne:

Vorwärts, Kleeblatt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s